Von der Installation bis zum DC (Windows Server 2008 Core)

Viele Menschen geraten in Panik, wenn sie nicht ihren geliebten Desktop sehen. Es erscheint nur eine "Bash" bzw. eine Eingabeaufforderung. Keine Taskleiste, keine Symbole, nichts zum klicken! Der Standard-Propeller-Administrator, für den die Welt eine HDD ist, springt bei diesem Anblick direkt aus dem Fenster. Dabei ist es mit Windows Server 2008 ein leichtes, auch diese Hürde zu bewältigen. Was man dafür braucht und wie man es umsetzt, steht in diesem Artikel beschrieben.



Die Mutter aller Tätigkeiten bei Windows-Betriebssysteme ist auch hier unser erster Schritt: Bitte legen Sie die Windows Server 2008 Installations-DVD in ihr DVD-Laufwerk! Seit Windows Vista (somit auch 7, 8, Server 2008 und Server 2012) ist die Installation eines Windows-Betriebssystems "unbeaufsichtigt" durchzuführen. Das bedeutet, dass sich das Betriebssystem (mehr oder weniger) automatisch auf ihrem System installiert. Lediglich die Optionen der Partitionierung (Festplattenauswahl, etc.) und die Eingabe des Produktschlüssels ist wirklich von nöten. Beachten Sie bei einer Server-Core Installation, dass Sie auch wirklich die Core-Installation auswählen. Haben Sie keine Angst: Es frisst Sie nicht!


Schritt 1: sconfig



Einmal installiert und eingeloggt, werden Sie erst einmal erschrecken. Sie sehen einen grünen Hintergrund, haben keine Verknüpfungen, keine Taskleiste. Lediglich die "Commandbox" (Eingabeaufforderung) ist geöffnet, während Sie aggressiv von einem Cursor ("dat blinkende Dingsda") eingeblinkt werden. Von hier aus sind es nur noch 3 Schritte, bis Sie erfolgreich einen DC (Domain Controller) eingerichtet haben. Wir fangen mir "Schritt 1: sconfig" an. Geben Sie folgenden Befehl in Ihre Eingabeaufforderung ein:

C:\sconfig

Der Hintergrund Ihrer Eingabeaufforderung ändert sich in blau und Sie bekommen ein textbasiertes Menü zu sehen. Die notwendigen Änderungen, die wir nun durchführen, sind folgende:

- Änderung der IP-Adresse in eine statische IP-Adresse ("Netzwerkeinstellungen")
- Aktivieren von Windows PowerShell ("Remoteverwaltung konfigurieren")
- Aktivieren bzw. konfigurieren der Remotedesktop und -verwaltung ("Remoteverwaltung konfigurieren" bzw. "Remotedesktop")
- Umbenennung des Computernamens ("Computername")


Schritt 2: Ich liebe PowerShell / Vorbereitung von DCPROMO



Wir haben jetzt die notwendigen Einstellungen vollzogen. Als nächster Punkt steht "Schritt 2: dcpromo vorbereiten" an. Wir müssen, bevor wir DCPROMO ausführen (Heraufstufung zu einem Domain Controller), die Active Directory Domänendienste installieren, wie auch die DNS-Rolle, sofern erwünscht. Zwar werden, wenn wir "dcpromo" ausführen, beide Rollen auch installiert, doch hier tritt in 10% der Fälle ein Problem auf, welches wir durch eine vorherige Installation ausschliessen. Für die Installation von Features und Rollen bei Windows Server 2008 nutzen wir PowerShell (welches wir zuvor aktiviert haben). Wir starten PowerShell mit dem folgenden Befehl:

C:\powershell

Es öffnet sich (in der Regel) ein neues Fenster mit einem dunkelblauen Hintergrund. Sollte sich kein neues Fenster öffnen, so sehen Sie vor der Verzeichnisanzeige ein "PS". PowerShell ist somit aktiviert. PowerShell ist übrigens auch auf Windows 7 und Windows 8 verfügbar, jedoch sollten unerfahrene Nutzer die Finger davon lassen! Kommen wir zurück zur Installation von Features und Rollen. Zuerst importieren wir in PowerShell ein Modul namens "Servermanager". Mit diesem Modul wird die Installation von Features und Rollen erheblich erleichtert. Führen Sie folgenden Befehl aus:

PS C:\import-module servermanager

Danach lassen wir uns eine Auflistung anzeigen, welche Features und Module installiert sind. Dies machen wir mit dem folgenden Befehl:

PS C:\get-windowsfeature

In der Übersicht sehen wir, dass weder der AD-Domänendienst, noch die DNS-Rolle installiert sind. Installieren und Hinzufügen erreichen wir mit dem Verb "add". Zuerst fügen wir die DNS-Rolle hinzu:

PS C:\add-windowsfeature DNS

Nach erfolgreicher Installation fügen wir die Rolle des AD-Domänendienst hinzu:

PS C:\add-windowsfeature AD-Domain-Services

Sollten Sie jetzt noch weitere Rollen hinzufügen wollen, so können Sie es ohne Probleme machen. Sie haben mit "get-windowsfeature" eine Übersicht der Features und Rollen und auch den Namen ("Name"), mit dem Sie per "add-windowsfeature" eine Installation anstossen können. Sind bis hierhin alle notwendigen Rollen installiert, so sind wir fast fertig! Verlassen Sie die PowerShell mit folgendem Befehl:

PS C:\exit


Schritt 3: From dusk till DCPROMO

Für DCPROMO unter dem Server-Core haben Sie 2 Möglichkeiten: Eingabe aller Parameter direkt in der Eingabeaufforderung oder das Anlegen einer txt-Datei mit den notwendigen Parametern. Wir gehen den zweiten Weg, indem wir eine txt-Datei erstellen mit allen Informationen, die dcpromo.exe benötigt. Zuerst starten wir Notepad (Ja, Notepad gibt es auch in der Server-Core!) mit folgendem Befehl:

C:\notepad

Es öffnet sich unser Notepad, welches wir seit Windows 95 kennen. Was sie genau in Ihrer txt-Datei schreiben, das bleibt Ihnen überlassen. Genaue Informationen über die "unattend Installations-Datei" finden Sie auf dieser Webseite. Ich gebe hier ein Beispiel an:

[DCINSTALL]
InstallDNS=yes
CreateDNSDelegation=no
confirmGC=yes
NewDomain=forest
NewDomainDNSName=contoso.local
DomainNetBiosName=CONTOSO
SiteName=Default-First-Site-Name
ReplicaOrNowDomain=domain
ForestLevel=4
DomainLevel=4
DatabasePath="C:\Windows\Ntds"
LogPath="C:\Windows\Ntds"
RebootOnCompletion=yes
SYSVOLPath="C:\Windows\Sysvol"
SafeModeAdminPassword={Hier sollten Sie ein Passwort eintragen}


Diese Datei speichern wir (als Beispiel) unter C:\ mit dem Namen "dcpromo.txt" ab. Nun müssen wir als Nächstes DCPROMO anwerfen. Geben Sie in der Eingabeaufforderung folgenden Befehl ein:

C:\dcpromo /unattend:C:\dcpromo.txt

Die Installation wurde angeworfen und wird durchgeführt. Sofern wir keine Fehlermeldung erhalten (bei richtiger Eingabe der Parameter in der dcpromo.txt sollten keine Fehler auftreten) startet der Rechner neu. Sie müssen sich danach an der Domäne einloggen. Nutzen Sie das Passwort, welches Sie in der dcpromo.txt-Datei unter "SafeModeAdminPassword" angegeben haben. Sind Sie eingeloggt, haben Sie erfolgreich Windows Server-Core 2008 mit DNS und AD installiert und Ihren Server zum Domain Controller hochgestuft. Herzlichen Glückwunsch!


Optionaler Schritt 4: Und jetzt?

Natürlich können Sie sämtliche Einträge und Einstellungen weiter per Eingabeaufforderung und/oder PowerShell vornehmen. Wer sich aber unsicher fühlt oder Probleme hat, von einer grafischen Oberfläche auf eine "Bash" zu wechseln, der kann auch weiterhin mit Klick'n'Fun (Übersetzt: Klicken und Spaß) das Administrieren vornehmen. Setzen Sie sich hierfür an eine Workstation mit Windows Vista, Windows 7 oder Windows 8 und laden Sie das kostenlose Programm "RSAT" von der Microsoft-Webseite. Installieren Sie das Paket und schalten Sie (nach der Installation) diese Software frei, indem Sie auf

Systemsteuerung -> Programm -> Programm deinstallieren -> Windows Funktion aktivieren oder deaktivieren

gehen und dort unter "Remoteserver-Verwaltungstools" (möglichst) alles aktivieren. Nach einem Neustart verfügen Sie über die notwendigen Tools, um sich per Remote auf den Server zu schalten und mir einer grafischen Oberfläche sämtliche Einstellungen (Ordnerfreigaben, Active Directory, DNS, etc) einzustellen.

Wollen Sie nicht das Zusatzprogramm "RSAT" installieren, so können Sie auch per MMC auf die Daten des Servers zugreifen und administrieren. Drücken Sie auf Ihren "Start-Button" und geben Sie im Suchfeld "MMC" an. Fügen Sie in der MMC Ihre benötigten Snap-Ins hinzu.
10.12.12 11:51
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Maria Ana Júlia / Website (4.9.17 09:44)
Até eu já testei vários deles e aprendi bastante.


Maria Lavínia / Website (6.9.17 06:06)
Qual valor minimo para saque e também quanto
tempo morosidade.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien:




Gratis bloggen bei
myblog.de

Kontakt   |   Archiv   |   Abonnieren   |   RSS