World of Warcraft sollte in Rente gehen!

Michael Schumacher hat letzte Woche seinen Rücktritt aus der Formel 1 bekannt gegeben. Alles was er noch in der F1 hätte erleben können, wäre ein unwürdiges Ende gewesen. Blizzard Entertainment sieht das aber bei dem MMO-Klassenprimus anders: Solange man eine Kuh melken kann, muss man diese nicht zum Schlachthof schicken.


Erst Ende September erscheinte das neue Addon zu World of Warcraft. Viele Spieler haben ihre Accounts reaktiviert und sich zugleich das neue Addon gekauft, welches den Namen "Mists of Pandaria" trägt. Viele Erneuerungen wurden versprochen, viele kamen auch. Leider zielten die Erneuerungen nicht darauf ab, den Spielern wirklichen neuen Content zu bieten, sondern diese nur bei Stange zu halten.


Szenarien total überflüssig!

So wurden "Szenarien" eingeführt. Bisher hatte man nur 10/25-Mann Schlachtzüge und 5-Mann-Dungeons zur Verfügung, um gemeinsam zu spielen. Mit den neuen Szenarien wollte man nun auch etwas einführen, was man zu dritt, unabhängig von der Rollenverteilung, spielen kann. Leider sind diese Szenarien aber absolut überflüssig, denn nützliche Items erhält man nicht wirklich. Auch Marken (Gerechtigkeitsmarken, Tapferkeitsmarken) gibt es so wenig, dass man sich davon nicht mal ein Schnitzel holen kann. Da man Szenarien zudem nur auf der Maximalstufe spielen kann, dienen sie auch nicht, um ein höheres Level zu erreichen. Sie sind einfach sinnlos.


Berufe sind nett, aber nicht notwendig!

Weiterhin eine wichtige Frage waren die Berufe. Mit bestimmten Berufen, wie Schneiderei, Schmiedekunst oder Lederverarbeitung konnte man sich schon immer Ausrüstungen zusammenstellen. Leider waren in den beiden letzten Erweiterungen diese Gegenstände meist nicht nützlich, da sie im Vergleich zu den Gegenständen, welche man in Dungeons findet, zu schlecht waren. Dies änderte sich auch in Mists of Pandaria nicht wirklich. Zwar erhält man zu jedem Beruf einen kleinen Bonus auf seine Werte, doch rechtfertigt dies nicht ein stundenlanges herumrennen in alte Gebiete, um seine Berufe auf die maximale Stufe zu erheben.


Willkommen zu World of Pokemon!

Nicht nur Szenarien, Gebiete und Dungeons wurden zu Mists of Pandaria neu eingeführt, sondern auch die "Haustierkämpfe". Von vielen zuvor belächelt, von noch mehr als Unsinn empfunden. Haustierkämpfe bringen einen Spieler nicht weiter, nicht an das Ziel und sind nur reine Zeitverschwendung. Dieses Feature zielt nur darauf ab, eine zusätzliche Beschäftigung für die Spieler zu bieten, wenn Blizzard sich wieder 3-4 Monate Zeit lässt, um neue Dungeons und neue Schlachtzüge zu implementieren. Auf neue Dungeons kann man sich im übrigen auch nicht mehr wirklich freuen, dann hier hat man das Gefühl, sich in "Hello Kitty Online" wiederzufinden. Warum man auf Stufe 86 gegen Hasen kämpfen muss und warum es sogar einen Boss in einem neuen Dungeon gibt, der ein riesiger, mutierter Hase ist und dessen stärkster Angriff ein "Karottenatem" sein soll, erschliesst sich hier wohl nur wenigen.


Man muss wissen, wenn man geh'n muss!

Zwar werden in den nächsten Wochen noch neue Schlachtzüge freigeschaltet, doch das Fazit für die neue Erweiterung zu World of Warcraft fällt negativ aus. Die Quest-Gebiete haben sich nicht verbessert, sondern stagnieren seit 2 Erweiterungen schon. Viele Änderungen, wie "Cross Realm Areas", sind den Spielern ein Dorn im Auge. Zudem gab es gestern erst wieder einen Fall auf deutschen Servern, wo sich ein Spieler selber in den "Godmode" versetzte und alle Gegenspieler mit einem Knopfdruck besiegen konnte. Auch die Änderung im Skillsystem ist eher ein Hindernis. Ein Segen war diese Erweiterung bislang sicher nicht.

Bedenkt man auch, dass World of Warcraft-Cataclysm schon negative Kritik erntete und Diablo 3 als absolute Fehlkauf vieler Menschen gilt, so muss sich Blizzard langsam wirklich Gedanken machen, was ihnen mehr bedeutet: Der Zuspruch und die Anhänglichkeit der Fans oder das Melken einer Kuh, welche ihr Zenit schon überschritten hat. So geht es zumindest nicht mehr lange weiter.
8.10.12 15:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien:




Gratis bloggen bei
myblog.de

Kontakt   |   Archiv   |   Abonnieren   |   RSS