Star Wars: The Old Republic wird Free 2 Play

Wie BioWare am 31. Juli 2012 bekannt gab, wird SW:TOR free 2 play. Schon ab Herbst soll das alte Zahlungsmodell um eine kostenlose Variante erweitert werden. Eine Niederlage im Konkurrenzkampf mit World of Warcraft wurde somit eingestanden und öffentlich bestätigt.

Das MMORPG SW:TOW wurde im Dezember 2011 veröffentlicht. Schon 7 Tage vor der eigentlichen Veröffentlichung konnten Vorverkaufskunden Zugang zum Spiel bekommen und sich an eine neue Galaxy erfreuen. Die Zahl der Spieler stieg schnell auf 1,7 Millionen an, doch schon im Mai 2012 gab Electronic Arts bekannt, dass die Summe der Spieler um 25% auf etwa 1,3 Millionen geschrumpft sei.

Grund für die Abnahme der Spielerzahlen waren vermehrte Spielfehler. Die Bugs wurden von der Community hart kritisiert. Der Support wurde als "nicht vorhanden" bezeichnet. Viele Spieler bezeichneten SW:TOW schon früh als Fehleinkauf und absolute Enttäuschung, was wohl ausschlaggebend für einen zunehmenden Schwund gewesen ist.



Auch das Spiel selber wurde in seiner Struktur kritisiert. SW:TOR sei zwar ein gutes Singleplayer-Spiel, doch als Multiplayer-Spiel teilweise ungeeignet. Zudem wirkte es als eine weitere Kopie vom MMO-Primus World of Warcraft, nicht als ein Fortschritt in der Entwicklung eines MMORPGs.

Durch das Hinzufügen einer kostenlosen Variante für Star Wars: The Old Republic erhofft sich Electronic Arts einen Zuwachs in der Spielergemeinde. Anders als man es jedoch von AION kennt, werden den Nutzern der kostenlosen Variante nur freier Zugang bis zum Spiellevel 50 gewährt. Für den Endcontent müssen die Spieler Zuzahlungen leisten, um am langfristigen Spielerlebnis teilhaben zu können.

Das Free-2-Play-Konzept gilt bei Electronic Arts als das Konzept der Zukunft. Man kann Spiele kostenlos aus dem Internet herunterladen und auch nutzen. Spezielle Features werden gegen eine einmalige Bezahlung freigeschaltet. Das Rennspiel Need for Speed:World ist hier ein gutes Beispiel: sämtliche Rennstrecken sind frei spielbar, doch die Verbesserungen für Autos, sowie die Autos selber, kosten reales Geld.

Das MOBA-Spiel League of Legends von Riot Games ist unter den Free-2-Play-Spielen das derzeit erfolgreichste Spiel und konnte sich mit dem Konzept gegenüber den Konkurrenten HoN (Heroes of Newerth) und DotA (Defense of the Ancients) klar durchsetzen. Auch Blizzards angekündigtes Spiel Blizzard-DotA wurde schon vor Erscheinen in die Schranken gewiesen, da Activision-Blizzard keine Chance sah, League of Legends parolie zu bieten.
2.8.12 11:43
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien:




Gratis bloggen bei
myblog.de

Kontakt   |   Archiv   |   Abonnieren   |   RSS