World of Warcraft als letzter Rettungsanker? MoP erscheint am 25. September 2012

Letzte Woche kündigte Activision-Blizzard die Erweiterung Mists of Pandaria für den 25. September 2012 an. Witzigerweise genau zu einem Zeitpunkt, als der Untergang von Diablo 3 so gut wie beschlossen war. Und auch genau zu einem Zeitpunkt, als man WoW endgültig den Rücken kehren wollte, um zu Guild Wars 2 zu wechseln.

Schon seit Veröffentlichung von Diablo 3 steht Activision-Blizzard stark unter Beschuss. Schlechtes Gamedesign (zu starke Champions auf Schwierigkeitsgrad Inferno, zu wenig gutes Items, schlechtes Zusammenspiel der Fähigkeiten), zuviele Bugs (Energie-Armor-Exploit, Crit-Build-Exploit, AfK-Farming, XP-Farming), fehlender End-Content (erreicht man Stufe 60, so ist das Spiel beendet) und eine katastrophale Support-Politik (Spiel war in den ersten 3 Wochen nicht spielbar, dennoch gab es keine Aussage, keinen Support) verärgerte die Mehrzahl der Käufer. Viele Anhänger von WoW machten ihren Ärger Luft und belagerten die Blizzard-Foren.

Letzte Woche wurde dann das Ende von Diablo 3 ausgerufen. Nachdem man in dem Spiel schon Gegenstände dublizieren konnte und sich über einen Programmfehler des Auktionshauses Gold ergaunerte, machte ein nicht deaktivierter "Godmode" für Zauberer (Gottmodus: Der Spieler kann alles, sieht alles und erhält keinen Schaden von Gegnern) die Runde. Spieler konnten Gegenstände frei abgreifen. Blizzard reagierte nicht sonderlich schnell, denn dieses Versäumnis wurde erst nach über 48 Stunden behoben (Anmerkung: Erste Dokumentationen dieses "Godmodes" reichen 2 Monate zurück). Einmal behoben, tauchte der "Godmode" für Barbaren auf.

Zwar wirkten sich die "Godmodes" nicht so aus, wie es ihr Name vermuten lassen würde (Zauberer war nur unsterblich, während sich der ausgeteilte Schaden eines Barbars wesentlich erhöhte), dennoch wirkte es sich auf ein Spiel aus, welches zuvor schon in der Kritik stand. Nicht genug: Diablo 3 verfügt über ein RMAH (Real-Money Auctionhouse / "Echtgeld Auktionshaus") indem viele Spieler echtes Geld investierten, um nun (im Vergleich zu den in Umlauf gebrachten Gegenständen) wertlose Items zu erkaufen. Sämtliche Medien, ob Spielezeitschriften oder Boulevardblätter, berichteten über diesen Fauxpas.

Zum Glück hat man noch einen Trumpf im Ärmel: Activision-Blizzard lenkten ab, indem die Veröffentlichung von Mists of Pandaria, dem zukünftigen Addon zu World of Warcraft angekündigt wurde. Sämtliche Probleme und Kritiken waren mit einem Schlag aus der Presse. Auch die wütenden Stimmen in den Blizzard-Foren wurden leiser, denn man schaute nur noch auf ein Datum: Den 25. September 2012.

Doch nicht nur angesichts der Probleme mit Diablo 3 ist die Bekanntgabe der Veröffentlichung ein strategischer Schachzug gewesen. Gerade erst endete die Guild Wars 2 Betaphase. Ende August soll Guild Wars 2 in den Läden erscheinen und begeisterte schon als Beta die Fanwelt. Unglaublich gute Bewertungen, Lobgesänge der Betatester und hohe Vorverkaufszahlen konnte sich der neue Titel von NCSoft sichern. Doch werden die treuen Anhänger von World of Warcraft wirklich Guild Wars 2 kaufen, wenn einen Monat später schon das neue Addon von WoW erhältlich ist?

Eine wichtige Frage wurde hier aber noch nicht gestellt: Was ist, wenn das neue Addon von World of Warcraft scheitert? Viele bekannte Spieler sind im Vorfeld abgetreten, wie Kungen (Nihilum, Exidia) und Kripparrian, und auch eine nicht unerhebliche Zahl von Casuals (Freizeitspieler) haben ihr Abonnement gekündigt und World of Warcraft den Rücken gekehrt. Die WoW-Server sind leer, gildeninterne Schlachtzüge werden immer seltener. Was wird Activision-Blizzard also ankündigen, wenn das Ende des nächsten Verkaufsschlagers besiegelt ist? Schließlich wissen wir nicht erst seit heute, dass der bekannte Satz von Jay Wilson (leitender Spieldesigner von Activision-Blizzard) nicht nur erfunden ist: "I double it!" (Übersetzt: Ich verdoppel es!)
30.7.12 11:33
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien:




Gratis bloggen bei
myblog.de

Kontakt   |   Archiv   |   Abonnieren   |   RSS