Der Horror in Serie - American Horror Story

Horrorfilme sind schon seit Jahrzehnten beliebt und werden vom Publikum verschlungen, doch dass es Horrorserien wirklich schaffen über einen längeren Zeitraum zu bestehen, ist schon eine Neuerung der Zeit - sollte man meinen! Seitdem Dexter, The Walking Dead und The Vampire Diaries erfolgreich in Serie gegangen sind, haben sich die Zeichen der Zeit verändert. American Horror Story wurde geboren!



Die Geschichte erinnerte mich stark an den Film "Amityville Horror". Eine Familie zieht von Boston nach Los Angeles in ein verlassenes Haus. Sie wissen zu Beginn noch nicht, dass dieses Haus eine dunkle Vergangenheit hatte. In jeder Folge der ersten Staffel wird dem Zuschauer aber näher gebracht, welch düsteres Geheimnis in der Zeit verborgen gehalten wurde.

Anders als man es aus vergangenen Horrorserien kennt, weicht American Horror Story nicht vor Verstümmelungen, Gewalt- und Blutszenen zurück. Was diese Serie aber ausmacht ist die Feinheit, dass keine übertriebenen Gewaltszenen gezeigt werden, nur um einen Schockmoment zu erzeugen, so wie es in der Saw-Reihe normal war. Der pure Horror reiht sich perfekt in die Geschichte, in das Gesamtbild der Serie, mit ein, so dass man als Zuschauer gebannt ist.

Leider wurde American Horror Story noch nicht im deutschen Free-TV gezeigt, doch man spekuliert im Internet darüber, dass die Serie wohl auf RTL2 Ende des Jahres gezeigt wird. Die erste Staffel umfasste 12 Folgen und wurde mit dem Satellite Award und dem Golden Globe Award ausgezeichnet. Bei der "Internet Movie Database" (IMDb) erhielt die Serie eine Wertung von 8,3 (maximal 10). Ab Oktober 2012 geht die Serie in die zweite Staffel.
10.7.12 16:16
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Kategorien:




Gratis bloggen bei
myblog.de

Kontakt   |   Archiv   |   Abonnieren   |   RSS